Forum Homo Harmonicus

Ich war klinisch tot

(Drei Eichen Verlag) ISBN 3-7699-0488-5) 

  

 

'Der Tod, mein schönstes Erlebnis...' - so fasst Stefan von Jankovich seinen Bericht einer Nahtoderfahrung zusammen. Er war nach einem Unfall über fünf Minuten klinisch tot. 

  

Er beschreibt eindrucksvoll die Eindrücke und Erkenntnisse dieser Extremsituation. Die Wirklichkeit dieser höheren Dimension, in der Freude, Liebe und Harmonie vorherrschen hat den Autor für immer geprägt: 'Durch die Erfahrung des Sterbens habe ich erst richtig leben gelernt.' 

  

Dr. Elisabeth Kübler-Ross, die bekannte Wissenschaftlerin, die sich eingehend mit Nahtod-Erfahrungen auseinandersetzte, schreibt in ihrem Vorwort zu diesem Buch: 'Da die Erfahrungen von Stefan von Jankovich nicht die Folge einer langen Krankheit sind, können seine Wahrnehmungen nicht als Halluzinationen in einem defekten Bewusstseins- oder Unterbewusstseinszustand gedeutet werden. Ebenso können sie nicht als Einfluss bestimmter chemischer Mittel abgetan werden. Seine Wahrnehmungen im körperlosen Zustand wurden durch die am Unfall und Unfallort Beteiligten bestätigt, z.B. durch den Arzt, der seine Wiederbelebung herbeiführte.'

Zurück